Meine Gran Canaria Reise 2018

 

Meine Gran Canaria Reise 2018

 

14.12.2019 – 16.12.2019

 

Mit Alltours bin ich im Dezember 2018 nach Gran Canaria geflogen. Wir haben uns die Orte Playa del Inglés, Maspalomas und Meloneras angeschaut. Übernachtet haben wir im Abora Continental by Lopesan. Ein super drei Sterne Hotel, welches sehr modern eingerichtet ist. Außerdem war das Hotel super sauber!! Ich persönlich würde dem Hotel vier Sterne geben. Das Hotel liegt aber leider etwas weiter weg vom Strand, was nicht ganz untypisch für viele Hotels auf Gran Canaria ist. Wir sind bis zum Strand ungefähr 20 Minuten gelaufen. Doch wenn man erst mal am Strand angkommen ist wird man belohnt mit den beeindruckenden Sanddünen. Läuft man durch diese Dünen bis zum Meer, fühlt man sich wie in der Wüste. Ein wirklich faszinierendes Bild. Je nach Lage des Hotels muss man aber erst diese Sanddünen durchqueren, bis man dann “endlich” am Meer bzw. Strand ist.



 

Abends sind wir in das Jumbo Einkaufszentrum gegangen, welches in Playa del Inglés liegt. Im Jumbo ist immer viel los, denn abends werden die Cafés, in denen man tagsüber schön sitzen kann, zu kleinen Discotheken. Die Atmosphäre ist dort abends besonders schön, da dann erst das Jumbo zum Leben erwacht. Für jüngere oder junggebliebende Gäste, die Gran Canaria besuchen, ist das genau das Richtige!

 

In Meloneras (Maspalomas) kann man tagsüber sehr gut shoppen gehen. Die Läden sind dort zwar nicht besonders groß, aber wie heißt es so schön? Klein aber Fein. Der Leuchtturm dort ist auch ein sehr schöner Platz! Es ist der südlichste Punkt auf Gran Canaria, ein sehr tolles Fotomotiv, da der Leuchtturm direkt an der Küste steht und auf der Grenze von Maspalomas und Meloneras liegt. Zudem ist Meloneras der neuere Ort mit schöner Promenade und hochwertigeren Hotels sowie die tollen Lopesan Häuser, die ich nur empfehlen kann.


 

Gran Canaria ist die perfekte Insel für einen Badeurlaub, besonders die Orte Playa del Inglés , Maspalomas und Meloneras bieten sich dafür an! Dort findet man den sehr schönen Sandstrand mit den große Sanddünen im Hintergurnd. Der Transfer vom Flughafen bis zu den Orten, ist mit 30 – 40 Minuten auch sehr angenehm.

Wenn der Badeurlaub doch etwas eintönig wird, kann man sich auch gut auf Gran Canaria ein Auto mieten und sich die Umgebung anschauen. Ich persönlich sage immer, dass Gran Canaria die kleine Schwester von Teneriffa ist, da Gran Canaria auch sehr schön grün ist und im Hinterland noch viel zu bieten hat! Empfehlen kann ich auch den romantischen Fischerort Puerto de Mogan, was sich auch den Namen “klein Venedig Gran Canarias” verdient hat. Wir hatten leider nicht genügend Zeit, uns ein Auto zu mieten, aber wenn ich das nächste Mal auf Gran Canaria bin, werde ich mir mehr anschauen.